Weltweit größtes Solarthermiekraftwerk auf Basis der Linear Fresnel Technologie

19. September 2013

Calasparra, Spanien – Vor einem Jahr hat das 30 Megawatt-Solarthermiekraftwerk PE2 seinen ordentlichen Betrieb aufgenommen. Es versorgt täglich rund 15‘000 Haushalte mit elektrischer Energie aus 100% erneuerbaren Ressourcen. Die vom deutschen Technologieunternehmen Novatec Solar schlüsselfertig gelieferte Anlage arbeitet hervorragend und übertrifft sogar die Erwartungen der Investoren: Seit erstem September 2012 bis Ende August 2013 wurden bereits rund 40‘000 MWh Strom erzeugt.

Mit dem Spatenstich im April 2010 begann der Bau dieses weltweit einzigartigen Kraftwerks auf einer Fläche von 650‘000m2. In 28 Solarfeldreihen à einem Kilometer Länge wurden rund 302‘000m2 Spiegelflächen installiert, die in dem sonnenverwöhnten Spanien die Sonnenstrahlen einfangen. Der ausgewählte Standort Calasparra ist hierfür prädestiniert. Mit durchschnittlich 3‘000 Sonnenstunden pro Jahr ist die Region eine der sonnenreichsten in Europa.

Die flachen Glasspiegel (sogenannte Primärreflektoren) fokussieren das einfallende Sonnenlicht auf ein mit Wasser gefülltes Absorberrohr. Dadurch erhitzt sich das Wasser auf bis zu 275°C und verdampft bei 55 bar Druck. Dieser Sattdampf wird in zwei Turbinen geleitet. Diese treiben jeweils einen 15 Megawatt-Generator an. So wird die thermische in elektrische Energie umgewandelt, welche ins Stromnetz eingespeist wird. Der aus der Turbine kommende Dampf wird im Luftkühler kondensiert und wiederverwendet. Wie auch dieser Kreislauf einen minimalen Wasserverbrauch garantiert, wurde bei der Konzeption sämtlicher Anlagenkomponenten auf einen schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen geachtet: Speziell entwickelte Reinigungsroboter, die nachts die Spiegelflächen säubern, stellen eine beinahe wasserlose Reinigung sicher. Die Grünflächen unter den Spiegelreihen werden regelmässig von einer Schafherde abgegrast, um einen Maschineneinsatz zu umgehen. Weiterhin zeichnet diese Anlage aus, dass keine Energie durch zusätzliche Gas- oder Ölfeuerung erzeugt wird und die Dampferzeugung direkt erfolgt, also nicht über das Zwischenmedium Thermoöl. So entsteht rundum ökologischer Strom.

Die Projektgesellschaft, die für den Bau und Betrieb des Kraftwerks unter spanischem Recht gegründet wurde, ist die Tubo Sol PE2 S.L.. An ihr sind die Schweizer Energieversorger EBL (Genossen-schaft Elektra Baselland) (51%), Industrielle Werke Basel (IWB) (12%), Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) (10%), Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) (6%), Energie Wasser Bern (ewb) (6%) und der Technologielieferant Novatec Solar (15%) beteiligt. Mit ihrer Investition haben die Investoren Mut und Pioniergeist sowie Tat- und Innovationskraft bewiesen.

Kontakt für Presseanfrage bezüglich Puerto Errado 2:
Urs Steiner, Präsident des Verwaltungsrates
Telefon 0041 61 926 11 11 / 061 926 11 22

Tubo Sol PE2 S.L. www.puertoerrado2.com
Tubo Sol PE2 S.L. ist die Eigentümerin des 30 MW Linear Fresnel Kraftwerkprojekts Puerto Errado 2 in der Region Murcia in Spanien. Tubo Sol PE2 ist eine Projektgesellschaft unter spanischem Recht, die für den Bau und Betrieb des Kraftwerkes gegründet wurde.

EBL steht für Strom, Wärme und Telekommunikation www.ebl.ch
Strom, Wärme und Telekommunikation sind die Kerngeschäfte der privatrechtlichen und unabhängigen Unternehmung EBL. Wir setzen uns für eine ökologische Energiegewinnung ein und leisten damit unseren Beitrag zum nachhaltigen Schutz unserer Umwelt.

IWB www.iwb.ch
Die IWB versorgen als selbständiges Unternehmen den Kanton Basel Stadt mit Elektrizität, Trinkwasser und Telekommunikationsdienstleistungen. Des Weiteren versorgen die IWB 27 Gemeinden in der Nordwestschweiz mit Erdgas. Die IWB erfüllen damit das Bedürfnis ihrer Kunden nach sicheren, güns-tigen und nachhaltigen Energiequellen.

ewz (Elektrizitätswerk der Stadt Zürich) www.ewz.ch
Seit 1892 versorgt ewz die Stadt Zürich und Teile des Kantons Graubünden mit Strom und bietet Dienstleistungen rund ums Thema Energie an. ewz legt höchsten Wert auf eine zuverlässige, wirtschaftliche und umweltverträgliche Stromversorgung und setzt sich aktiv für die Förderung der erneuerbaren Energien ein.

Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) www.ekz.ch
Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) setzen rund zehn Prozent der in der Schweiz benötigten elektrischen Energie ab. Sie engagieren sich mit zahlreichen Massnahmen für die Erhöhung der Energieeffizienz sowie die Förderung erneuerbarer Energien und bieten eine breite Palette von Energiedienstleistungen an.

Energie Wasser Bern (ewb) www.ewb.ch
Energie Wasser Bern will eine zukunftsorientierte und nachhaltige Energieversorgung. Das Unternehmen plant den Atomausstieg und hat bereits begonnen, die Stromproduktion umzubauen. Neben Strom versorgt das Unternehmen die Stadt Bern und umliegende Gemeinden mit Erdgas, Wasser, vernetzt sie mit Glasfasern und bietet Dienstleistungen im Bereich der Elektro- und Erdgasmobilität.

Novatec Solar www.novatecsolar.com
Die Novatec Solar GmbH ist ein weltweit operierender Technologieanbieter von schlüsselfertigen solaren Dampferzeugern. Der Hauptsitz der Novatec Solar GmbH befindet sich in Karlsruhe, Deutschland. Die Novatec Solar GmbH ist spezialisiert auf die Herstellung, Bereitstellung und den Betrieb von solaren Dampferzeugern basierend auf Fresnel-Kollektor Technologie.

PDF » Pressemitteilung_Puerto Errado 2 feiert ersten Geburtstag (0,03 MB)