4. Mai 2011

Calasparra, Spanien – Das weltweit grösste Linear Fresnel Solarthermiekraftwerk hat als erstes seiner Art eine „limited recourse“ Projektfinanzierung abgeschlossen. Damit hat das 30MW Kraftwerk von Tubo Sol PE2, S.L. einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Ein Konsortium aus drei europäischen Banken, BayernLB als Global Agent und Hermes Facility Agent, Commerzbank AG als VAT Facility Agent, Security Agent und Account Bank und Rabobank (Coöperatieve Centrale Raiffeisen-Boerenleenbank B.A.) als Documentation Bank haben gemeinsam ein Exportkreditdarlehen von rund 67 Millionen Euro mit einer Exportkreditversicherung von Euler Hermes, sowie eine Mehrwertsteuerfazilität von 8 Millionen Euro bereitgestellt.

Das Solarkraftwerk Puerto Errado 2 (PE2) ist das weltweit erste kommerziell betriebene solarthermische Kraftwerk, das auf der Linear Fresnel Technologie basiert. Neben dem konventionellen Kraftwerksblock umfasst die Anlage ein Solarfeld von rund 302'000m2 Spiegelfläche.

Als Generalunternehmer fungiert eine Tochtergesellschaft der Novatec Solar GmbH. Diese ist verantwortlich für den Bau des solarthermischen Kraftwerks. In Betrieb, wird die Anlage rund 50 Millionen KWh Strom pro Jahr produzieren. Dies entspricht in etwa dem Verbrauch von 12'000 Haushalten und führt zu einer Reduktion der CO2 Emissionen von 16'000 Tonnen. Die Anlage wird im März 2012 fertig gestellt.

Die Schweizer Energieversorgungsunternehmen EBL (Genossenschaft Elektra Baselland) und IWB (Industrielle Werke Basel) halten 73%, respektive 12% der Anteile an PE2. Die Novatec Solar Gruppe ist mit den restlichen 15% beteiligt.

PDF » Weiter zur vollständigen Pressemitteilung (0,25 MB)

« zurück